Allgemeine Geschäftsbedinnungen

 
Ladengeschäft Gutschein Veranstaltungsservice Datenschutz
 

AGB - Ladengeschäft

 

1. Allgemeines

1.1   Lieferungen, Vereinbarungen und Dienstleistungen erfolgen ausschließlich zu den nachstehenden Kauf- und Lieferbedingungen.

1.2   Mündlich oder telefonisch erteilte Aufträge sowie Sondervereinbarungen sind schriftlich durch uns zu bestätigen.

1.3   Die von den AGB abweichende Handhabung bewirkt auch dann keine stillschweigende Abänderung, wenn im Rahmen einer Geschäftsverbindung oder über längeren Zeitraum so verfahren wird. Gleiches gilt für eventuelle abweichende AGB unserer Kunden.

1.4   Sollten wir im Einzelfall (aus dem Grund, einen Kunden / eine Kundin zufrieden stellen) über von den AGB abweichendes verhandeln, geschieht dies im Vorbehalt aller Rechte für den Fall, dass keine Einigung zu erzielen ist.

 

2. Preise

2.1   Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Als verbindlich gelten die im Kaufvertrag/Werksvertrag angegebenen Preise. Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Alle vorher erschienenen Preislisten und Angebote verlieren ihre Gültigkeit.

2.2   Der im Kaufvertrag für die komplette Ausstattung inkl. Accessoires angegebene Betrag wird, auf jeden Fall in Rechnung gestellt.

 

3. Lieferung- und Zahlungsvereinbarung/-bedingungen

3.1   Eine Anzahlung in Höhe von 50 % der Auftragssumme oder ein Mindestbetrag von € 500,-- ist sofort fällig.

3.2   Bei sofortiger Zahlung der Gesamtsumme kann eine Skontierung erfolgen.

3.3   Die Zahlungsweise hat zu erfolgen in barem Geld oder per EC-Cash.

3.4   Die Aufrechnung ist nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Die Zurückbehaltung fälliger Rechnungsbeträge ist unzulässig; dies gilt nicht bei Zahlungseinstellung des Verkäufers. Sonstige Abzüge (z. B. Porto) sind unzulässig .

 

4.Gewährleistung und Haftung

4.1   Beanstandungen sind nach Rücksprache innerhalb 8 Tage nach Erhalt der Ware vor dem Anlasstermin dem Verkäufer vorzulegen, geschieht

dies nicht innerhalb dieser 8 Tage so werden keine Beanstandungen mehr akzeptiert.

4.2   Handelsübliche oder geringe, technische nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts, der Ausrüstung oder des Designs dürfen nicht beanstandet werden.

4.3   Bei berechtigter Beanstandungen hat der Verkäufer das Recht auf Nachbesserung oder Lieferung mängelfreier Ersatzware innerhalb 2 Wochen nach Rückempfang der Ware. Der Kunde hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Der Verkäufer ist jedoch Berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn Sie nur mit unverhältnissmässigen Kosten möglich ist und andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Kunden bleibt.

4.4   Soweit der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag wählt, steht im ein weitgehender Schadensersatzanspruch wegen des Mangels nicht zu. Soweit  der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung Schadensersatz wählt, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist. Der Schadensersatz beschränkt sich dann auf die Differenz und Wert der mangelhaften Sache. Dies gilt nicht, wenn die Vertragsverletzung durch den Verkäufer arglistig verursacht wurde. 

4.5   Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Lieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer arglistig gehandelt hat. Nach Ablauf in Ziffer 4 genannten Frist gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

4.6   Bei versteckten Mängeln gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

 

5. Eigentumsvorbehalt

5.1   Die gelieferten Waren bleiben bis zur ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Die verkaufte Ware bleibt Eigentum des Verkäufers bis zur Erfüllung sämtlicher aus diesem Vertrag ihm gegen den Kunden zustehenden Ansprüche. Der Eigentumsvorbehalt bleibt auch bestehen für alle Forderungen, die der Verkäufer gegenüber dem Kunden in Zusammenhang mit dem Kaufgegenstand z. B. aufgrund von Änderungen des Kleides, Zubehörlieferung sowie sonstige Leistungen nach erwirbt. Letzteres gilt nicht, wenn die Leistungen durch den Verkäufer unzumutbar verzögert oder nicht erbracht wurde. Bis zur Erfüllung des vorgenannten Anspruches des Verkäufers darf die Ware nicht weiter veräußert, vermietet oder verliehen werden bzw. verschenkt und auch nicht bei Dritten zur Änderung gegeben werden. Ebenso sind Sicherungsübereignungen und Pfändungen untersagt. Während der Dauer des Eigentumsvorbehalts, ist der Kunde zum Besitz und Gebrauch der Ware berechtigt, solange er seinen Verpflichtungen aus dem Eigentumsvorbehalt nachkommt und sich nicht in Zahlungsverzug befindet.

 

6. Abnahme und Abnahmeverzug

6.1   Nimmt der Kunde die Ware nicht fristgerecht ab, ist der Verkäufer berechtigt ihm eine angemessene Nachfrist zu setzen, nach deren Ablauf anderweitig über die Ware zu verfügen und dem Kunden mit angemessener, verlängerter Nachfrist zu beliefern. Unberührt davon bleiben die Rechte des Verkäufers, nach Nachfristsetzung mit Ablehnungsandrohung (§ 323 BGB) vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Im Rahmen einer Schadensersatzforderung, kann der Verkäufer 30 % des vereinbarten Preises ohne Mehrwertsteuer als Entschädigung ohne Nachweis fordern, sofern nicht nachweislich nur ein geringer Schaden entstanden ist. Die Gellendmachung eines tatsächlich höheren Schadens bleibt vorbehalten. Der Kunde ist gehalten, die Teillieferung (Vorablieferung) anzunehmen soweit dies zumutbar ist.

 

7.Maßnehmen

7.1   Der Auftraggeber (Kunde) sichert die Richtigkeit der erfassten Maße zu. Der Auftraggeber sichert zu, dass er diese Maße zuvor auf Aktualität und Richtigkeit eingehend überprüft hat.

7.2   Der Auftraggeber (Kunde) wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass erforderliche Änderungen aufgrund fehlerhaft  übermittelter Maße oder ein- getretener figürlicher Veränderungen von ihm zu vertreten sind und zu seinen Lasten gehen. (zum Beispiel Schwangerschaft, Ab- und Zunahme des Körpergewichtes)

 

8.Qualität

8.1   Oberstoff ist ein lebendiger Werkstoff und kann sich trotz sorgfältigster Verarbeitung, auch unter Zugrundelegen gleicher Maße, aus vielerlei Gründen von Fall zu Fall anders verhalten. Es können daher geringe Abweichungen in Qualität, Farbe und Passform auftreten, die technisch nicht vermeidbar sind.

 

9.Beanstandungen

9.1   Beanstandungen sind bei der Anprobe zum Abholtermin der Ware dem Auftragnehmer mitzuteilen.

9.2   Handelsübliche oder geringe, technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe oder Passform können nicht beanstandet werden.

 

10.Widerrufsrecht

10.1 Der zwischen dem Auftraggeber und Auftragnehmer geschlossene Vertrag hat Waren bzw. Produkte zum Gegenstand, die nach Kundenspezifikationen gefertigt werden und auf persönliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Aufgrund dieser Beschaffenheit sind die Produkte zur Rücksendung / Rücknahme nicht geeignet. Dies hat zur Folge, dass die Anwendung des Widerrufsrechtes und des Rückgaberechtes gemäß § 3 Fernabsatzgesetz (FernAbfG) für das vorliegende Vertragsverhältnis ausgeschlossen ist (§ 3 Abs. 2 Nr. 1 FernAbfG). Bei einem Wiederruf des Vertrags vor dem Eventtermin und vor Produktionsbeginn wird mindestens eine Aufwandsentschädigung von 150,00 Euro fällig. Ansonsten gilt normales Recht.

 

11. Reinigungsausschluss

11.1 Für eventuelle Fremdeingriffe nach Erhalt der Ware wird keine Haftung übernommen (z. B. Reinigung). Bitte reinigen Sie bei unserer Reinigung – Spezialreinigung Herbrand - Industiestr. 14 – 41372 Niederkrüchten

 

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

12.1 Erfüllungsort für alle Leistungen ist der Sitz der Firma. Gerichtsstand ist der Erfüllungsort.

oben

Privatsphäre und Datenschutz

 

1. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten
Sie können unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Wir speichern lediglich Zugriffsdaten ohne Personenbezug wie z.B. den Namen Ihres Internet Service Providers, die Seite, von der aus Sie uns besuchen oder den Namen der angeforderten Datei. Diese Daten werden ausschließlich zur Verbesserung unseres Angebotes ausgewertet und erlauben keinen Rückschluss auf Ihre Person.
Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese im Rahmen Ihrer Warenbestellung, bei Eröffnung eines Kundenkontos oder bei Registrierung für unseren Newsletter freiwillig mitteilen. Wir verwenden die von ihnen mitgeteilten Daten ohne Ihre gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung Ihrer Bestellung. Mit vollständiger Abwicklung des Vertrages und vollständiger Kaufpreiszahlung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben. Bei Anmeldung zum Newsletter wird Ihre E-Mail-Adresse mit Ihrer Einwilligung für eigene Werbezwecke genutzt, bis Sie sich vom Newsletter abmelden.    

    
2. Verwendung von Cookies
Auf verschiedenen Seiten verwenden wir Cookies, um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden. Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von Ihrer Festplatte gelöscht (sog. Session-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner und ermöglichen uns, Ihren Rechner bei Ihrem nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. Langzeit-Cookies). Diese Cookies dienen der Begrüßung mit Ihrem Benutzernamen und erübrigen Ihnen bei Folgebestellungen die erneute Eingabe Ihres Passwortes oder das Ausfüllen von Formularen mit Ihren Daten. Unseren Partnerunternehmen ist es nicht gestattet, über unsere Website personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.

3. Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

4. Weitergabe personenbezogener Daten
Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Eine Weitergabe an sonstige Dritte erfolgt nicht.
    
5. Datensicherheit    
Ihre personenbezogenen Daten werden im Bestellprozess verschlüsselt mittels SSL mit 128 Bit Austausch, ausgestellt von GeoTrust, über das Internet übertragen. Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch unbefugte Personen. Der Zugang zu Ihrem Kundenkonto ist nur nach Eingabe Ihres persönlichen Passwortes möglich. Sie sollten Ihre Zugangsinformationen stets vertraulich behandeln und das Browserfenster schließen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie den Computer gemeinsam mit anderen nutzen.    

6. Auskunftsrecht
Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten.    
    
7. Ansprechpartner für Datenschutz
Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an: 0951-2080298.

oben

AGB - Gutscheinkarten

 
Es gelten die auf der Karte angebrachten Hinweise.

Kauf eines Gutscheins:
Der Gutschein bleibt bis zur vollständigen Bezahlung wertlos und wird innerhalb von zwei Werktagen nach Zahlungseingang aktiviert.

Einlösen des Gutscheins:
Das Guthaben des Gutscheins ist auf dem Gutschein vermerkt. Teileinlösungen des Gutscheinbetrages sind möglich. Sofern ein Restguthaben verbleibt, wird dieses auf dem Gutschein vermerkt.

Kartentyp:
Der Gutschein ist unpersönlich und übertragbar.

Verzinsung:
Eine Verzinsung des Gutscheinwerts erfolgt nicht.

Kartengültigkeit:
Die Karte ist 3 Jahre ab dem Ausstellungsdatum gültig.

Gutscheinhandhabung:
Der Gutschein ist wie Bargeld zu behandeln. Bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung wird der Gutschein nicht ersetzt. Ansprüche können nur bei Vorlage des Gutscheins geltend gemacht werden.

Haftung:
Der Gutscheinherausgeber haftet nicht für gestohlene, verlorene oder beschädigte Gutscheine.

oben

Liefer- und Versandkosten

 
1. Gutscheine bis 50 Euro
Wir berechnen eine Porto und Verpackungspauschale von 2,20 €uro.

2. Gutscheine ab 50 Euro
Die Gutscheine und die dazugehörigen Umschläge schicken wir Ihnen  Versandkostenfrei zu. 

oben

AGB - Veranstalgunsservice

 

Teilnahme- und Ausstellungsbedingungen
sowie die Geschäfts- und Zahlungsbedingungen
für die Hochzeitsmessen der  „Marry Me!“

 

1. Veranstalter / Messeleitung

Marry Me UG (haftungsbeschränkt), Petinistraße 26, 96052 Bamberg, 0951 - 2080298
 

2. Ort

Der Veranstaltungsort ist auf der jeweiligen Standanmeldung angegeben.
 

3. Termin, Öffnungszeiten sowie Auf- und Abbauzeiten

Die Termine für die Messe sowie die Öffnungszeiten finden Sie ebenso wie die Auf- bzw. Abbauzeiten in den jeweiligen Standanmelde- bzw. Infounterlagen zur Marry Me! Die Stände müssen während der Öffnungszeiten von den Standinhabern oder Vertretern ständig besetzt sein. Verspäteter Standaufbau bzw. nicht fertig gestellte Standaufbauten können mit einer Konventionalstrafe in Höhe von € 200,00 belegt werden! Vorzeitiger Standabbau ist grundsätzlich nicht genehmigt. Firmen die abbauen, ohne dass durch den Veranstalter ein offizielles Messende verkündet wurde, können mit einer Konventionalstrafe in Höhe von € 200,00 belegt werden!
 

4. Zulassung und Bestätigung

Die Messeleitung entscheidet über die Zulassung der Aussteller und der durch diese angemeldeten Ausstellungsgüter. Mit unterzeichneter Rücksendung durch den Aussteller (auch per Fax oder Mail) ist der Vertrag / Standanmeldung Seitens des Ausstellers rechtskräftig. Mit dem Erhalt der Rechnung durch den Veranstalter, ist der Vertrag auch Seitens des Veranstalters als verbindlich anzusehen. Die Messeleitung kann Anmeldungen aus Platzmangel o.ä. ablehnen und ist berechtigt, vor und während der Messe Artikel, Service- und / oder Dienstleistungen sowie Darbietungen auszuschließen. Dieses gilt im Besonderen, wenn selbige nicht vorher, also bei Standanmeldung in der Vereinbarung, aufgeführt wurden. Bei Beschwerden durch Aussteller oder Besucher hat die Messeleitung das Recht, Teile des Standaufbaus, strittige Service-, Dienst- und / oder Warenleistungen, aus den Ausstellungsstand entfernen zu lassen oder den Stand zu schließen. Die Verpflichtung zur Standmietenzahlung bleibt jedoch bestehen. Es bleibt der Messeleitung unbenommen, Stände oder Werbeflächen aus organisatorischen Gründen oder des Gesamtbildes wegen auf einen anderen Platz zu verlegen. Unteraussteller sind gesondert anzumelden und nur mit gesonderter Genehmigung des Veranstalters zugelassen. Für Unteraussteller wird eine Pauschalgebühr von € 300,00 + MwSt. erhoben. Diese kann dem Aussteller auch noch nachträglich in Rechnung gestellt werden, falls dieser versäumt hat, den Unteraussteller anzumelden. Die Messeleitung entscheidet über die Zulassung des Ausstellers wenn kein Zahlungseingang bis zum Aufbautag erfolgt ist. Ein Anspruch auf Standfläche besteht erst nach vollständiger Bezahlung. Weiterführende Maßnahmen und Kosten entbinden den jeweiligen Aussteller nicht, wenn er durch die Messeleitung am Aufbautag abgewiesen wird. Alle hieraus abzuleitenden Kosten gehen in vollem Umfang zu Lasten des Ausstellers. Sondervereinbarungen bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter.


5. Zahlungsziele / Rechnungsstellung

Die Termine für die fristgerechte Bezahlung entnehmen Sie der jeweiligen Rechnung. Grundsätzlich gilt: Zahlungsziele die nicht eingehalten werden, können mit einer Verzugsgebühr belegt werden. Diese kann auch bereits bei der ersten Zahlungserinnerung / Mahnung aufgeschlagen werden. Rechnungen die bis eine Woche vor Messedatum nicht als Gutschrift auf unserem angegebenen Konto verbucht sind, werden automatisch als Sicherheitsleistung am jeweiligen Aufbautag in Bar kassiert!


6. Rücktrittsrecht / Ersatzaussteller

Ein Rücktritt ist nur mit Zustimmung der Messeleitung möglich. Ein kostenfreier Rücktritt ist nur innerhalb der gesetzlichen Rücktrittsfristen möglich. Im Zeitraum nach der gesetzlichen Rücktrittsfrist bis 6 Wochen vor der Veranstaltung sind 75% der Gesamtsumme fällig. Von der 6 Wochen vor der Veranstaltung bis zur Veranstaltung 100% der Gesamtsumme. Achtung: Als Gesamtsumme wird immer der reguläre Gesamtpreis und nicht der Angebotspreis zugrunde gelegt. Kann ein Aussteller bei Rücktritt ein vergleichbares Unternehmen / Austeller erbringen und ist es möglich, abhängig von der zahlenmäßigen Beschränkung der einzelnen Branchen, den Ersatzaussteller zu berücksichtigen, so ist dieses ebenfalls nur mit Genehmigung des Veranstalters möglich. Auch in diesem Fall kann eine Aufwandspauschale und oder Bearbeitungsgebühr erhoben werden. Im Übrigen kann ein Rücktrittsantrag durch den Aussteller nur in einem angemessenen Zeitraum (6 Wochen vor der Veranstaltung) berücksichtigt werden, dieser muß immer schriftlich erfolgen. Ein Anspruch auf Standfläche besteht erst nach vollständiger Bezahlung. Erscheint der Aussteller bei der Messe nicht oder nur zeitweise, so ist er nicht von den anfallenden Kosten (wie z.B. Standgebühren o.ä.) entbunden und muss diese in vollem Umfang an den Veranstalter bezahlen.


7. Standmiete, Bezahlung, Stromkostenpauschale,

Stellwände, ( für die Messedauer )

Die Kosten für die Standmiete, Stromkostenpauschale und Stellwände entnehmen Sie bitte den jeweiligen Standanmeldungen. Die Bezahlung der gebuchten Standfläche ist sofort nach erhalt der Rechnung zu tätigen. Außer es wurde ein gesondertes Zahlungsziel vereinbart, bzw. ein Zahlungsdatum in der Rechnung genannt. Generell muss die Zahlung jedoch spätestens 1 Woche vor dem eigentlichen Messetermin, als Gutschrift auf dem in der Rechnung angegebenen Konto, verbucht sein. Verspätete Zahlungen können mit einer Verzugs-, Bearbeitungs- und Säumnisgebühr belegt werden. Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer, für die gesamte Dauer der Messe. In der Strompauschale sind nur die Verbrauchskosten berücksichtigt nicht der Stromanschluss direkt am Stand (bitte Verteiler und Kabeltrommel mitbringen) Die Bezahlung von Pinnwänden / Stellwänden, Strahler Stromkostenpauschale oder anderer Güter die nicht bereits in der Standanmeldung gebucht worden sind, sind sofort auf der Messe in Bar zu begleichen. In Ausnahmefällen kann der Veranstalter (nach Absprache) auch eine Nachverrechnung stellen.


8. Haftung und Versicherung

Jeder Aussteller haftet für Sach- und oder Personenschäden die durch seinen Standaufbau, Stand oder Betrieb bzw. durch dessen Personal entstehen selbst. Die Messeleitung übernimmt keinerlei Haftung für Schäden oder Verlust. Dieses betrifft auch die Ausstellungsgüter. Für Schäden durch Feuer, Sturm, Explosion, Wassereinbruch o.ä. wird kein Ersatz geleistet. Außerdem verpflichtet sich jeder Aussteller, den gewerbepolizeilichen, arbeitsschutzgesetzlichen und sonstigen behördlichen Bestimmungen Folge zu leisten.


9. Änderungen

Sollte die Messe aus zwingenden, durch den Veranstalter nicht zu verantwortenden Gründen auf einen anderen als den vorgesehenen Zeitraum verlegt oder verkürzt werden müssen, so behalten die getroffenen Vereinbarungen auch für einen neuen Termin Gültigkeit. Der Aussteller kann aus einer Absage oder einer Verlegung des Ausstellungstermins aufgrund höherer Gewalt keinerlei Schadensersatzansprüche herleiten. Kann die Ausstellung / Messe aufgrund unvorhergesehener und durch die Messeleitung / Veranstalter nicht zu vertretende Ereignisse nicht stattfinden, werden die eingezahlten Beträge nach Abzug einer Bearbeitungsgebühr von 25 % zurückerstattet. Muss die Veranstaltung / Messe aufgrund höherer Gewalt oder durch behördlicher Anordnung geschlossen werden, sind die Standmieten und alle vom Aussteller zu tragenden Kosten in voller Höhe zu bezahlen / fällig.


10. Verteilung von Werbematerial / Musikvorführungen / Videoübertragungen

Die Verteilung von Handzetteln oder Prospekten sowie das Herumtragen von Plakaten und / oder das Aufstellen von Plakatwänden außerhalb des eigenen Standes, bedarf einer Einverständniserklärung des Veranstalters. Firmen die eine Standfläche gebucht haben, dürfen zusätzliches Werbematerial auf den Infotischen im Foyer (Eingangsbereich) kostenlos auflegen. Das Auflegen von Fremdfirmenmaterial ist untersagt. Werbevorträge über Lautsprecher sowie Musik- oder Videoübertragungen sind nur in Standlautstärke gestattet und müssen mit den Standnachbarn abgestimmt werden. Die Gema Anmeldung und die Gema Gebühren sind vom jeweiligen Aussteller selbst zu erbringen / tragen.


11. Zusatzklausel für Live Bands

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei mehrmaligen Ermahnung des Künstlers oder mehrmaligen Beschwerden seitens der Besucher oder Aussteller bezogen auf die Lautstärke, dem Künstler das Recht auf Live Präsentation zu entziehen, aus dieser Maßnahme kann der Künstler keinerlei Schadensersatzansprüche oder Reduzierung der Standmiete herleiten, des Weiteren ist der Künstler verpflichtet seine Präsentation mit den anderen Künstlern abzustimmen. In Ausnahmefällen existiert ein Spielplan des Veranstalters, nach dem sich die Künstler zu richten haben.


12. Ausstellerausweise

Jeder Aussteller erhält für die Dauer der Messe / Veranstaltung für sich und das Standpersonal, je nach Standgröße, kostenlose Ausstellerausweise. Die Anzahl der Ausstellerausweise sind vorher bei der Messeleitung anzumelden. Missbrauch führt zum Einzug des Ausstellerausweises und zu einer Konventionalstrafe in Höhe von 50,00 € pro eingezogenen Ausweis.


13. Reinigung / Abfall

Die Ausstellungsstände werden besensauber übergeben. Die Messeleitung / Veranstalter sorgt für die Vorreinigung des Foyers und der Hallen, der Räume und Gänge. Die Reinigung der Stände, insbesondere die Endreinigung der Ausstellungsfläche, obliegt den Ausstellern. Abfälle, Verpackungsmaterial, Leergut u.ä. dürfen nicht in den Hallen oder an den Ständen gelagert oder zurückgelassen werden. Zurückgelassenes Material, Abfälle, Leergut etc. werden entsorgt und nachträglich in Rechnung gestellt.


14. Anerkenntnis

Jeder Aussteller erkennt für sich und seine Beauftragten und/oder Mitarbeiter durch Vollziehung der Anmeldung die vorstehenden Bestimmungen, sowie das "Merkblatt zur Messe" mit den darin enthaltenen Bestimmungen an. Sondervereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit, der schriftlichen Genehmigung der Messeleitung / Veranstalter. Bei Zuwiderhandlung ist die Messeleitung berechtigt, ohne Angabe eines Grundes, den fristlosen Ausschluss von der Ausstellung / Messe auszusprechen und durchzuführen. Den Anordnungen der Messeleitung ist unter Berücksichtigung des Hausrechtes, umgehend folge zu leisten.


15. Aufplanung / Standflächenvergabe

Jeder Aussteller kann sich, soweit möglich, die Stellfläche (Örtlichkeit) selbst aussuchen. Diese wird dann vom Veranstalter in der Aufplanung auch berücksichtigt. Sollte jedoch aus aufbautechnischen- oder anderen zwingenden Gründen, eine Verlegung- oder Versetzung notwendig sein, so entbindet das den Aussteller nicht vom Vertrag. Grundsätzlich behält sich der Veranstalter das Recht vor, dem Aussteller eine Standfläche (in der vom Aussteller gebuchten Größe) zuzuweisen!


16. Gerichtstand

Erfüllungsort ist der Gerichtsstand. Gerichtsstand ist der Sitz des Unternehmens. Der Gerichtsstand wird auch für den Fall vereinbart, daß Ansprüche im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden.


17. Salvatoresche Klausel

Sofern aus irgendeinem Grund einzelne Bestimmungen der vorstehenden Teilnahme- und Ausstellungsbedingungen sowie die Geschäfts- und Zahlungsbedingungen unwirksam sind oder werden sollten, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt und gelten an Stelle der unwirksamen Bedingungen solche Bedingungen, die redliche Geschäftspartner zur Erreichung des Zwecks der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Kenntnis der Unwirksamkeit rechtsgültig vereinbart hätten. 

oben

Copyright (c) Marry Me UG (haftungsbeschränkt) 2011 - 2015 - Beuschen Sie uns auf Facebook